Weihnachtskonzert der Jeetzeschule im Kunsthaus

fb_img_1481181296484

(Quelle: Volksstimme Jörg Schulze) Mit einem beeindruckenden Weihnachtskonzert läuteten die Schülerinnen und Schüler der „Jeetzeschule in Salzwedel“ am Donnerstag die Weihnachtszeit ein. Über gut 90 Minuten konnten die jungen Sänger und Instrumentalisten das zahlreich erschienene Publikum in der Aula das Kunsthauses bestens unterhalten. Den krönenden Schlusspunkt setzt am Ende der Schulchor „Flyhight“ unter der Leitung von Ulf Barnieske. Mit „Umbala“, gesungen von der Empore der Aula, sorgte er bei vielen Besucher für Begeisterung pur.

fb_img_1481181166316

Zuvor hatte es ein abwechslungsreiches Programm mit Liedern, Instrumentalstücken und Gedichten gegeben. Die Bandbreite der dargebotenen Stücke reichte vom klassischen Weihnachtslied, dargeboten auf der Flöte, über Rockklassiker bis zum Trommelstück. So erfreuten Elisa Nelius, Anna Sofie Barnieske und Isabeau Schlapmann das Publikum mit „Oh Tannenbaum“ und „Stille Nacht“, gespielt auf der Blockflöte. In eine andere Richtung ging Franziska Krüger. Sie wählte „Stay“ von Rihanna als Gesangsstück am Klavier.

Einen Einblick in sein aktuelles Projekt gab der Neigungskurs Musical. Mit „Luther“ begeben sich die Sängerinnen in die Zeit der Reformation vor genau 500 Jahren.

Fachnetzwerk übergibt Qualitätssiegel

Teil der Veranstaltung war zu- dem die Verleihung des Qualitätssiegels „Klasse Unternehmen“ an die beiden Schülerfirmen der Jeetzeschule. Damit würdigt das Fachnetzwerk Schülerfirmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Die Auszeichnung lädt Schülerfirmen ein, ihre Arbeit zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Wie gut sind die Jugendlichen organisiert? Übernehmen sie selbst die Buchhaltung? Hat die Schülerfirma ein eigenes Logo? Wie wird die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit umgesetzt? Das sind einige der Kriterien, nach denen die Siegel vergeben werden.

fb_img_1481181260716

An der Salzwedeler Jeetzeschule sind zwei dieser Unternehmen aktiv. Einmalig in Sachsen-Anhalt ist die Imkerei. Erst kürzlich gegründet, erhält das junge Gründerteam bereits die erste Auszeichnung. Neben Honig sind auch Kerzen im Produktsortiment. Verantwortlicher Projektleiter ist Jens Winter, Hobbyimker und stellvertretender Schulleiter.

fb_img_1481181252619

Unter dem Motto „Gesund und Lecker“ verköstigt das Schülercafé „Panta Rhei“ bereits seit 2011 die Jeetzeschüler mit einem gesunden Frühstück und Getränken.

fb_img_1481181388260

Die feierliche Übergabe beider Siegelurkunden erfolgte durch die Schülerfirmenberaterin Susanne Pilz im Auftrag der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Das Projekt Gründerkids unterstützt und fördert seit 2009 landesweit die Gründung und Arbeit von Schülerfirmen sowie die Kooperation mit lokalen Unternehmen. Aktuell werden 150 Schülerfirmen unterstützt.

fb_img_1481181314919

fb_img_1481181420798 fb_img_1481181410077 fb_img_1481181398175 fb_img_1481181393012 fb_img_1481181332881 fb_img_1481181325539 fb_img_1481181320752 fb_img_1481181281632 fb_img_1481181276528 fb_img_1481181266082 fb_img_1481181233368 fb_img_1481181223425

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Mit Freude, Vorbereitung und Elan ins neue Schuljahr
    Bald beginnen in den ersten Bundesländern die Sommerferien. Viele Schülerinnen und Schüler nutzen diese vergleichsweise ruhige Zeit, um sich auf das bevorstehende Schuljahr vorzubereiten. Mit den Büchern aus der Klett-Aktion „Schlaue Ferien“ wird der Sprung in die nächste Klasse garantiert keiner ins kalte Wasser.
  • Bildungsbericht zeigt erneut dringenden Handlungsbedarf
    Zum heute veröffentlichten Bildungsbericht 2018 kommentiert Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE): „Es gibt mehr Schülerinnen und Schüler. Von denen gleichzeitig mehr höhere Schulabschlüsse erreichen, sie verbleiben somit auch länger im Bildungssystem.“
  • BMBF und KMK einig: Bildung lohnt sich – für jeden Einzelnen und die Gesellschaft
    Die Kultusministerkonferenz (KMK) und die Bundesministerin für Bildung und Forschung (BMBF) haben heute, am 22.06.2018, in Berlin gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) den Bericht „Bildung in Deutschland 2018“ vorgestellt.
  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab)
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Bildungspolitik - Mut zur Lücke?
    Der nationale Bildungsbericht, vorgestellt auf der Kultusministerkonferenz in Berlin, offenbart, dass die Anforderungen an die Bildungssysteme stark gestiegen sind. Aber die Bildungseinrichtungen seien auf die neuen Herausforderungen nicht eingestellt, kommentiert Christiane Habermalz.Deutschlandfunk, Kommentare und Themen der WocheDirekter Link zur Audiodatei
  • ÖPNV der Zukunft - Die Geisterbusse kommen
    Wie könnte der öffentliche Nahverkehr der Zukunft aussehen? Darüber haben Experten auf dem 3. Zukunftskongress zum autonomen Fahren in Berlin diskutiert. Der Veranstalter, der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen, glaubt, dass vor allem das platte Land von selbstfahrenden Bussen und Bahnen profitieren könnte.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Studieren - Wie es nach dem Bachelorabschluss weitergeht
    Den meisten Studierenden ist der Bachelor nicht gut genug: 77 Prozent schließen die Universität mit dem Master-Abschluss ab. Um die Karrierechancen zu erhöhen, ist das oft sinnvoll. Allerdings gibt es auch gute Gründe dafür, nach dem Bachelor erst mal ins Berufsleben zu starten.Deutschlandfunk, Campus & KarriereDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.