TONALi – TOUR der Altmark Festspiele

Tonali Tour Berlin 1

Im Rahmen der TONALi – TOUR fuhren Schülerinnen und Schüler der Jeetzeschule in Salzwedel nach Berlin und besuchten unsere Gastkünstlerin  Kiveli Dörken.  An dem sonnigen Vormittag interviewten Sie die Künstlerin und filmten sie bei dem üben auf ihrem Konzertflügel. Die Schülerinnen und Schüler hatten viele Fragen an die Künstlerin und erfuhren so sehr viel über ihr Leben und ihre Berufung als Pianistin.

Mit vielen neu gewonnenen Eindrücken und Erkenntnisse kamen sie zurück. Alle freuen sich auf die zwei Konzerte in Salzwedel am 21. März in der Jeetzeschule und das öffentliche Konzert am 17. April um 16 Uhr im Salzwedler Kunsthaus.

Tonali Tour Berlin 2

Kiveli Dörken (*1995 in Düsseldorf) spielt seit ihrem fünften Lebensjahr Klavier. Seit 2003 wurde sie von Prof. Karl-Heinz Kämmerling an der Musikhochschule Hannover unterrichtet. Dort bestand die Pianistin mit acht Jahren als jüngste Teilnehmerin die Aufnahmeprüfung zunächst zur Vorstufe und nach zwei Jahren zum Institut zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter (IFF), das sie 2008 erfolgreich abschloss. Seitdem erhielt die Jungstudentin weiterhin Unterricht von Prof. Kämmerling, bevor sie 2012 zu Lars Vogt wechselte, bei dem sie im Oktober 2013 ihr Vollstudium aufnahm. Regelmäßige Meisterkurse, beispielsweise an der Internationalen Musikakademie für Solisten in Bückeburg, bereichern ihre musikalische Ausbildung.

Tonali Tour Berlin 6

Mit fünf Jahren war Kiveli Dörken als jüngste Finalistin Preisträgerin beim „Internationalen Steinway Wettbewerb“ in Hamburg. Es folgten 1. Preise beim „Internationalen Grotrian-Steinweg Klavierspielwettbewerb“ und mehrere 1. Bundespreise bei „Jugend musiziert“, 2008 verbunden mit einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben. 2005 erhielt die Pianistin als jüngste Teilnehmerin den 1. Preis beim Internationalen EPTA-Wettbewerb in Kroatien und 2007 gewann sie den Internationalen Klavierwettbewerb um den Rotary-Jugend-Musikpreis. Sie ist Stipendiatin der Werner Richard-Dr. Carl Dörken Stiftung, der „„sic itur ad astra““ Foundation in Liechtenstein und des Festivals „Spannungen“ in Heimbach 2011.

Kiveli Dörken konzertierte u.a. im Gewandhaus zu Leipzig, in der Alten Oper Frankfurt, in der Philharmonie Essen, im Mozarteum Salzburg und beim Braunschweig Classix Festival mit Ensembles wie dem Akademischen Orchester Leipzig, der Neuen Philharmonie Westfalen oder dem Szymanowski Quartett. 2007 spielte sie in der Münsterhalle für den Dalai Lama und wurde von Grotrian-Steinweg für eine Konzertreise nach Chicago, USA ausgewählt. Im Folgejahr trat sie auf Einladung des chinesischen Kulturattachés in Guangzhou, China auf und wurde aufgrund ihrer hervorragenden Leistung beim Wettbewerb „„„Jugend musiziert““ eingeladen am Marler Debüt teilzunehmen.

Zusammen mit ihrer Schwester Danae spielte Kiveli Dörken wiederholt „Le Carnaval des Animeaux“ von C. Saint-Säens und das Es-Dur-Doppelkonzert von W. A. Mozart mit Orchestern wie der Camerata Bern, den Düsseldorfer Symphonikern oder der Hamburger Camerata, einem Kooperationspartner der Deutschen Stiftung Musikleben. 2011 folgten sie einer Einladung in die Wilton’‘s Music Hall London und gaben ihr Duo-Debüt in den USA.

Beide Schwestern nahm die Deutsche Stiftung Musikleben bereits in jungen Jahren in ihr Förderprogramm auf: Seit Januar 2009 erhalten sie Dank einer großzügigen Freundin der Stiftung ein monatliches Stipendium. Darüber hinaus zeichnete die Stiftung Kiveli Dörken mit zwei Carl-Heinz Illies-Stipendien aus, die ihr die Teilnahme an Meisterkursen von Prof. Sergio Perticaroli und von Sergej Dorensky im Rahmen der Internationalen Sommerakademien am Mozarteum Salzburg ermöglichte. Im Rahmen der stiftungseigenen Konzertreihe „Foyer Junger Künstler“ war sie in Hamburg u.a. 2008 im KörberForum, 2012 im Steinway-Haus und im Folgejahr beim Jubiläumskonzert „10 Jahre Carl-Heinz Illies-Stipendium“ in der Laeiszhalle zu hören. 2009 präsentierte die Stiftung die Pianistin bei der Verleihung des Eric M. Warburg-Award an Bundeskanzlerin Angela Merkel in Washington D.C., im Folgejahr spielte sie gemeinsam mit ihrer Schwester Danae auf Vorschlag der Stiftung bei der Verleihung des Körber-Preises für die Europäische Wissenschaft im Hamburger Rathaus.

Tonali Tour Berlin 4

Das Konzert der TONALI-Tour 2016 findet am 17.04.2016 um 16.00 Uhr im Kunsthaus Salzwedel statt. Mit Anite Stroh (Violine), Kiveli Dörken (Klavier) und Laura Moinian (Violoncello) sind junge Klassikstars bei uns zu Gast. Es werden Werke von Sebastian Bach, Astor Piazzolla, Antonin Dvorak und Johannes Brahms gespielt.

Tonali Tour Berlin 5

  • NRW: Ministerielle Zahlenspiele
    Die angekündigten zusätzlichen Stellen für den Schulbereich sind aus Sicht von lehrer nrw vor allem ein Beschwichtigungsversuch.
  • Fremdsprachenkenntnisse auf dem Prüfstand
    Nur 46 Prozent der Sprachenlerner fühlen sich mit dem in der Schule gelernten Stoff ausreichend auf die Anforderungen des Geschäftslebens vorbereitet. Eine aktuelle Umfrage von Rosetta Stone unterstreicht die Notwendigkeit von zusätzlichem Sprachtraining am Arbeitsplatz.
  • Löhrmann: Wir stärken die Schulen und Weiterbildungseinrichtungen
    Mehr Ressourcen und 529 zusätzliche Stellen: Schulministerin Sylvia Löhrmann hat im Schulausschuss den zweiten Nachtragshaushalt 2016 für den Bereich Schule und Weiterbildung erläutert.
  • Tipp:
    Über die Ergebnisse des kürzlich erschienen nationalen Bildungsberichts „Bildung in Deutschland 2016“ mit Schwerpunkt Bildung und Migration diskutieren die Bundesbildungsministerin, Professor Dr. Johanna Wanka, und der Geschäftsführende Direktor des DIPF, Professor. Dr. Marcus Hasselhorn, am Montag, 4. Juli um 18 Uhr im Rahmen der Diskussionsreihe "Leibniz debattiert". Die Veranstaltung findet im Haus der Leibniz-Gemeinschaft, Chausseestraße […]
  • Neu bei "Lesen in Deutschland": Nordrhein-Westfalen: Kooperationen für die Leseerziehung
    Projekte und Initiativen in Nordrhein-Westfalen
  • Ländermonitor Frühkindliche Bildungssysteme der Bertelsmann Stiftung
    "Wie viele Kinder betreut eine Kita-Fachkraft? Die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind groß. Zwar haben viele Länder die Personalschlüssel verbessert, doch ein kindgerechter Standard wird bundesweit nicht erreicht. Für eine gute Betreuungsrelation für alle Kinder fehlen nach Berechnungen der Bertelsmann Stiftung bundesweit 107.000 zusätzliche Fachkräfte. ... Die Qualität der Bildung und Betreuung in deutschen Krippen […]
  • Schule der Woche: August Gaul Schule
    Wir gratulieren der August Gaul Schule in Hanau zum 100 jährigen Jubiläum und freuen uns, sie in der Gemeinschaft der Schulen als eine neue Schule im Aufbruch begrüßen zu dürfen. So geht Tradition und langjährige Geschichte Hand in Hand an …
  • Engagement von Schülern ermöglichen
    von Monia, Team Schule im Aufbruch „Wir Schüler wissen manchmal am besten, was wir brauchen“, sagt Svenja Appuhn und beweist es auch gleich mit einer klaren Auflistung dessen, was Schülerengagement möglich macht. Und ich denke die ganze Zeit nur Ja! …
  • Schule der Woche: Sudbury School Ammersee
    SCHULPORTRAIT ANSEHEN Unsere Schule der Woche ist die Sudbury School Ammersee, die seit Anfang des Jahres auch eine Schule im Aufbruch ist. Zwei engagierte Menschen aus dem Team waren auch im Februar bei der Tagung der Gemeinschaft der Schulen mit …
  • Impfstoff gesucht - Mit Rhesusaffen gegen das Zika-Virus
    Bislang gibt es keinen Impfstoff gegen Zika-Viren. Die meisten Erkenntnisse über das in Süd- und Mittelamerika grassierende Virus stammen aus Versuchen in der Petrischale oder mit Mäusen. Sie lassen sich nicht ohne weiteres auf den Menschen übertragen. Amerikanische Forscher haben Versuchstiere gefunden, die besser geeignet sind: Rhesusaffen.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • E-Bike-Technik - Ein EnergyBus für den mündigen Radfahrer
    Elektrofahrräder werden immer beliebter. Informatiker warnen aber, dass E-Bikes künftig mit Elektronik gespickt sein werden. Die Besitzer werden ihr Rad dann kaum noch selbst reparieren können. Helfen soll ein neuer, offener Software-Standard für E-Bikes – der EnergyBus.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Der besondere Fall - Unerklärliche Atemnot
    Nie zuvor von ähnlichem geplagt, überfällt Barbara Heine plötzlich eine unangenehme Beklommenheit gepaart mit extremer Unruhe. Der Zustand verschwindet, kommt später aber wieder - dann auch mit starker Atemnot. Beim Hausarzt bekommt sie Beruhigungsmittel, doch die Atemprobleme bleiben. Alles wirklich nur die Psyche? Nein - tatsächlich schwebt die Frau in Lebensgefahr. Deutschlandfunk, SprechstundeDirekter Link zur […]
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.