Tag der offenen Tür in der Jeetzeschule in Salzwedel

Am Tag der offenen Tür kommen jedes Jahr viele künftige Schüler, Eltern und auch mehr oder weniger freiwillig die Schüler in die Jeetzeschule, um sich die Schule anzusehen und Kuchen zu essen. Am Sonnabend, dem 17. Januar stand das Theaterstück der Stammgruppe Jangtsekjang, Physik-Experimente und eine von den Schülern des Jahrgangs 7 und 8 organisierte Schulführung  auf dem Programm, außerdem gab es Vorstellungen der Projekte, an denen die Schüler über das gesamte vergangene Schuljahr gearbeitet hatten. Der Jahrgang 5 und 6 hat das Freiarbeitskonzept und ein Projekt zum Thema Antike vorgestellt, im Mekong-Stammgruppenraum auf der 7/8-Etage gab es auch eine Kinderbetreuung. Für alle Schüler der JiS war das Event für mindestens zwei Stunden Pflicht auch wenn man keinem Stand zugeteilt worden war. Am Stand der Schülervertretung wurden Jahrbücher und die Flaschenpost verkauft. Für all die Eltern und Viertklässler, die Interesse an der Schule hatten, gab es auch noch Einzelgespräche mit der Schulleiterin Antje Pochte. Um 13 Uhr war die Veranstaltung zu Ende und bis auf eine kleine Gruppe die das ganze Gebäude putzen und aufräumen mussten, durften alle nach Hause gehen.

Am 17. Januar von 9 bis 13 Uhr ist es wieder soweit: Tag der offenen Tür in der Jeetzeschule in Salzwedel. Ihr seid alle herzlich eingeladen. Ein volles Programm voller Elan erwartet Euch. Auf drei Etagen gib es viel zu sehen: Der Schulchor, Theateraufführungen, die Schülerband,  Schmuckausstellung, Schülerzeitung, Projektpräsentationen … . Elternvertreter und Schülerratsmitglieder stehen Rede und Antwort, Schulleiterin Antje Pochte spricht mit Eltern potenzieller neuer JiS-Schülern, Fotos erzählten von den Abenteuer der Kanutour Anfang der 7. Klasse und dem Ski-Lager in der 10. Wer sich ein Bild von der Jeetzeschule machen möchte, findet also ein buntes Mosaik.
Theatervorstellung A

 Kulturprogramm 

Aula: 9.00 Uhr  Eröffnung und Chor

10.30 Uhr Theater  11. „Der Rote Kakadu“ – Geschichte eines jungen Mannes in der DDR

 12.00 Uhr Schülerband 

Theatervorstellung Theaterprojekt der 11. Klasse Stammgruppe Janktsekiang „Grenzgänger“ nach dem Film „Der rote Kakadu“. Das Theaterprojekt wurde gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt.

Quelle: Wikipedia: Der Rote Kakadu ist ein deutsches Liebesdrama aus dem Jahr 2006 unter der Regie von Dominik Graf, das die Geschichte eines jungen Mannes in der DDR zeigt. Der Film basiert auf den Erinnerungen und einem Drehbuch von Michael Klier und ist nach einer legendären Dresdner Tanzbar benannt, dem ersten „Jazzkeller“ der DDR.

 

1.Etage: Schulführungen
Tag der offenen Tür 1

Lupe und Bibliothek, Wohnzimmer Lupe, Wasserplatz  Filzwelt und Weltspiel

2.Etage (Jg 5/6): Rechts vor der Aula: Gespräche mit der Schulleiterin

Klassenräume Nil, Colorado, Amazonas, Spree – Vorstellung der Freiarbeit sowie des vernetzten und naturwissenschaftlichen Unterrichtes.

Lernbüro „Ma/Nawi“: Experimente, FA Mathematik

3.Etage (Jg 7/8):april 1kl j

Mekong: Kinderbetreuung

Angara: Paddeln

Kubango: Elternvertretung

Darling: London/ Prakt. Berichte/ Film

Schulhofprojekt/ Uni MD

Lernbüro Weltraum“: FA (Vulkane u.a.)

Gemeinschaftsbereich: Schülervertretung

Halle: Holzwerkstatt

Mensa: Hier gibt es selbst gebackenen Kuchen und andere Leckereien.

Durchgang: Kunstausstellung 10-13

april 1kl

IMG_3100klIMG_3098kl IMG_3725 kl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • So können Sie online Englisch lernen
    Die wenigsten von uns haben neben Beruf und Familie Zeit, einen Sprachkurs oder die Volkshochschule zu besuchen. Ebenso sind die meisten von uns jedoch immer mehr auf Englischkenntnisse angewiesen.
  • Verschenktes Potenzial
    Eine von der TU Dortmund veröffentlichte und der Stiftung Mercator geförderte Studie macht deutlich: Übergangsempfehlungen sowohl nach der Grundschule als auch am Ende der Sekundarstufe 1 stimmen oft mit dem Leistungspotenzial der Schüler nicht überein.
  • Zunahme von Gewalt an Schulen erfordert schnelles Handeln der Politik
    Dringenden Handlungsbedarf attestiert der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, der Politik und den Landesregierungen nach den erst jetzt bekannt gewordenen unerträglichen Zuständen an der Gemeinschaftsschule Bruchwiese in Saarbrücken.
  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab)
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Reihe: Von Viren und Tieren - Ein Virus wie ein Schlachtschiff
    Seuchen bei Nutztieren kann man direkt an der Quelle im Stall bekämpfen. Die Afrikanische Schweinepest wird aber vor allem durch Wildschweine verbreitet. Im Wald bekommt man die Seuche ohne Impfstoff nicht in den Griff.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Ein zweites Sonnensystem - Der berechnete Planet
    Es ist eine doppelte Premiere: Astronomen haben erstmals ein Planetensystem entdeckt, das wie das Sonnensystem aus acht Planeten besteht - bisher galt unser System als Rekordhalter. Und zum ersten Mal hat ein Computerprogramm die Existenz eines dieser Planeten berechnet.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Plesiosaurier-Fossil aus dem Trias - Warmblütiger Saurier im kalten Ozean
    Plesiosaurier hatten einen langen Hals, vier Flossen - und sie waren Warmblüter. Das hat ihnen geholfen, das globale Massenaussterben vor 200 Millionen Jahren zu überleben, sagte der Bonner Paläontologe Martin Sander im Dlf. Sein Team hat das bislang älteste Fossil eines Plesiosauriers untersucht.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.