Rolle des Teams

Teammitglied an der Jeetzeschule zu sein bedeutet, auf einem veränderten Verständnis von Erziehung aufzubauen. Es bleibt den erwachsenen Begleiterinnen und Begleitern, eine Lernatmosphäre mit gegenseitigem Respekt, Wärme und Akzeptanz und eine anregende Lernumgebung zu schaffen. Die Teammitglieder müssen dafür sorgen, dass die Heranwachsenden sich Kompetenzen aneignen können und sie dazu ermutigen und ihnen Gelegenheit geben, selbstständig zu denken und verantwortungsbewusst zu handeln. Das Handeln der Teammitglieder besteht in der Organisation der Arbeit, in der sozialen Integration und der sinnstiftenden Verständigung mit den Schülerinnen und Schülern. Bild 4 Das Rollenverständnis Das Rollenverständnis von Lehrkräften an der Jeetzeschule ist vor allem geprägt durch folgende Fähigkeiten: Zuhören, Abwarten, Beobachten, Beraten, Hilfen zur Selbsthilfe formulieren, Mut machen; den Lernprozess mindestens so wichtig wie die Lernergebnisse nehmen; Lernum- und -irrwege zulassen; Materialien aufbereiten, Kontakte herstellen, Spiel – und Arbeitsformen mitleben; Arbeitsergebnisse bündeln, strukturieren und zur Präsentation vorbereiten helfen. Dabei müssen verschiedene gängige Praktiken ganz bewusst verlernt werden: jedes auftauchende Problem in der Gruppe verbalisieren (wollen); alles möglichst schnell in die eigenen Hände nehmen (wollen); den eigenen  Wissens – und Kompetenzvorsprung bei jeder sich bietenden Gelegenheit demonstrieren (wollen); Druck und Tempo zur zügigen Fertigstellung von Arbeitsergebnissen machen. Zusammengefasst: es braucht den Mut, die Kinder auch allein tun zu lassen.

Montessori-Fortbildung in der Jeetzeschule Salzwedel mit Claus Dieter Kaul, der seit 35 Jahren als „Montessorilehrer“ mit Kindern und anderen Menschen zwischen 2 und 80 Jahren aktiv ist. Mit der Gründung des Instituts für ganzheitliches Lernen (1991) ist er in ständiger Reflexion der Montessoripädagogik bezüglich neuester Erkenntnisse aus der Gehirnforschung und der Humanwissenschaft.

Montessori-Fortbildung in der Jeetzeschule Salzwedel mit Claus Dieter Kaul, der seit 35 Jahren als „Montessorilehrer“ mit Kindern und anderen Menschen zwischen 2 und 80 Jahren aktiv ist. Mit der Gründung des Instituts für ganzheitliches Lernen (1991) ist er in ständiger Reflexion der Montessoripädagogik bezüglich neuester Erkenntnisse aus der Gehirnforschung und der Humanwissenschaft.

Anforderungen an die Teammitglieder

  1. Die Teammitglieder werden nach dem im Schulgesetz ausgewiesenen Schlüssel vom Verein Freie Ganztagsschule Altmark e.V. eingesetzt.
  2. Erwartet wird, dass sie mehr als nur ihre ausgewiesene Fachkombination beherrschen und sich über ihr Arbeitsverhältnis hinaus für das Projekt interessieren und engagieren. Wir brauchen Teammitglieder mit sehr hoher Fach- und Allgemeinausbildung und breitem Interessenspektrum.
  3. Vorausgesetzt wird weiterhin eine besondere menschliche Qualität, was den Umgang mit den Heranwachsenden angeht. Wünschenswert, jedoch nicht Bedingung, ist eine abgeschlossene Ausbildung in reformpädagogischen Ansätzen.
  4. Wir erwarten keine Einzelkämpfer, sondern streitbare Menschen, die im Team die Ausfüllung des Konzepts mit ihren Ideen vertreten können. Das heißt auch, Austausch und Transparenz nicht als Kontrollinstanz der Teammitglieder  zu begreifen, sondern als selbstverständlichen Bestandteil der täglichen Arbeit.

Links

» zurück