PC – Nutzungsordnung

Benutzerordnung für die Computer der Jeetzeschule in Salzwedel (JiS)

1. Grundlegendes

Ziel der Jeetzeschule in Salzwedel ist es, allen Schülern und Lehrern der Einrichtung die Computer möglichst umfangreich für Bildungszwecke zugänglich zu machen. Jeder der Nutzungsberechtigten erwartet, dass er stets mit der Technik in den gewohnten Standardeinstellungen arbeiten kann. Jegliche Störungen behindern den (Unterrichts)Ablauf und müssen vermieden werden. Deshalb sind allgemeine Verhaltensweisen in der Nutzerordnung festzulegen und ggf. Einschränkungen für jeden Benutzer notwendig.

Die Benutzerordnung ist Bestandteil der Hausordnung. Eine missbräuchliche Nutzung der Hard- und Software (siehe Anhang) kann zum Entzug der Nutzungsberechtigung führen und/oder auch gerichtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Das Einverständnis der Benutzer und deren Erziehungsberechtigten mit der Benutzerordnung wird durch das Unterzeichnen der Nutzungsvereinbarung dokumentiert, die im Anhang beigefügt ist.

Die Nutzung der Ressourcen der Computerkabinette muss bewusst kostensparend und unter Rücksichtnahme auf andere Benutzer erfolgen.

Jeder Nutzer erhält eine persönliche Zugangsberechtigung. Der Schutz vor unberechtigter Nutzung der Computer wird durch das Passwort gewährleistet. Das Passwort stellt einen wesentlichen Faktor bei der Gewährleistung des allgemeinen Datenschutzes dar. Es ist nicht gestattet, dieses anderen Personen zugänglich zu machen oder das anderer Nutzer zu ermitteln und/oder dies zu benutzen.

Jeder Nutzer erhält nach der Anmeldung auf dem Server der Jeetzeschule in Salzwedel (JiS) einen limitierten Plattenbereich zugewiesen, auf dem die persönlichen Daten abgelegt werden können. Dieser Bereich ist vom Nutzer zu verwalten und insbesondere sind nicht mehr benötigte Daten selbstständig zu löschen. An anderen Stellen sind keine nutzerspezifischen Daten abzulegen.

Die Bedienung von Hard- und Software hat sachgerecht zu erfolgen. Veränderungen an der Konfiguration der Arbeitsstationen, des Netzwerkes sowie der Hardware sind nicht gestattet. Ausgenommen davon sind die Administratoren.

Jeder Nutzer verhält sich so, dass er andere nicht stört, behindert oder belästigt. Den Anweisungen der aufsichtsführenden Personen ist umgehend Folge zu leisten.

Handlungsweisen, die dazu geeignet sind, die Funktion des Computersystems oder seiner Teile zu beeinträchtigen, sind zu unterlassen. Für mutwillig oder grob fahrlässig entstandene Schäden ist der Verursacher verantwortlich.

Die Rechner dürfen nicht zu parteipolitischen oder kommerziellen Zwecken genutzt werden.

Nutzer, die unbefugt Software von den Arbeitsstationen, dem Netzwerk oder aus dem Internet kopieren oder löschen, machen sich strafbar und können straf- und zivilrechtlich verfolgt werden.

Ein Verstoß gegen die Ordnung kann disziplinarische Maßnahmen, Schadensersatz- forderungen sowie den Entzug der Nutzungsberechtigungen nach sich ziehen.

Verstöße gegen diese Ordnung sind der Schulleitung zu melden.

2. Nutzungsberechtigte

  • Nutzungsberechtigte der Computer sind alle Schüler, Lehrer und Arbeitskräfte unserer Schule, die die Benutzerordnung durch Unterschrift anerkennen, einen Computerführerschein erlangt haben (Zertifikat) und von den Administratoren oder beauftragten Lehrkräften in die technischen Grundlagen eingewiesen worden sind.
  • Allen Nutzungsberechtigten wird vom Administrator ein Benutzername zugewiesen.
  • Die Computer können in der schulischen Öffnungszeit für Lehrveranstaltungen oder nach Absprache individuell genutzt werden. Dazu werden für jeden Nutzungsberechtigten in Abhängigkeit seiner nachgewiesenen Qualifikation spezifische Berechtigungen über einen Nutzerpass vergeben, die die eigenständigen Nutzungsmöglichkeiten regeln.

3. Verhalten im Raum

  • Die Computer dürfen nur unter Aufsicht benutzt werden.
  • Jeder Nutzer verhält sich umsichtig und mit der gebotenen Vorsicht.
  • Die Gerätetechnik ist pfleglich zu behandeln. Eingriffe in die Geräte, das Lösen von Steckverbindungen oder das Entfernen und Hinzufügen von Geräten dürfen nicht eigenmächtig erfolgen.
  • Vor Beginn der Arbeit ist der Arbeitsplatz auf Vollständigkeit und Sauberkeit zu überprüfen. Unregelmäßigkeiten und/oder auftretende Defekte sind sofort dem/der Lehrenden, dem Systemadministrator oder dem Aufsichtspersonal zu melden.
  • Sauber und ordentlich wird der Arbeitsplatz wieder verlassen. Die Stühle werden sorgsam an ihren Platz gestellt.
  • Das Einnehmen von Speisen und Getränken, auch das Kauen von Kaugummi, ist an den Computern nicht gestattet. Zuwiderhandlungen führen zum umgehenden Ausschluss von der Nutzung.

4. Benutzung der Arbeitsstationen

  • Arbeitsplatzrechner dürfen von allen Nutzungsberechtigten benutzt werden. Dazu ist eine Anmeldung am System mit dem zugewiesenen Benutzernamen und einem Passwort erforderlich.
  • Der Nutzungsberechtigte ist verantwortlich für alle Aktivitäten, die unter seinem Namen ablaufen und trägt alle rechtlichen Konsequenzen in vollem Umfang.
  • Jeder Nutzer ist daher verpflichtet, sein Passwort geheim zu halten und bei Verdacht auf Missbrauch dieses unverzüglich zu wechseln. Zudem ist der Administrator unverzüglich zu informieren, falls Passwörter über einen Nutzungsberechtigten hinaus bekannt werden.
  • Ein regelmäßiger Wechsel des Passwortes wird empfohlen und über das System spätestens nach 180 Tagen eingefordert.
  • Die Weitergabe, das Ausspähen, die Kenntnis und/oder Benutzung von Passwörtern anderer Nutzungsberechtigter ist untersagt.
  • Der Zugang zu den Arbeitsstationen, zum System und/oder zum Internet kann ggf. auch ohne Angabe von Gründen durch die Schulleitung gesperrt werden.
  • Die Arbeitsstation, an der sich ein Benutzer angemeldet hat, ist durch diesen niemals unbeaufsichtigt zu lassen.
  • Die Lehrerrechner dürfen nur von Lehrern benutzt werden.
  • Der Datenaustausch darf nur über die eigene Mailadresse der Domain „Jeetzeschule.de“ erfolgen.
  • Die Verwendung privater Datenträger ist nur im Einzelfall und nach ausdrücklicher Genehmigung durch die Administratoren an dem dafür freigegebenen Rechner gestattet.
  • Die Verwaltung des Servers ist dem Administrator oder von ihm beauftragten Personen vorbehalten. Automatisch geladene Programme sowie Steuerungs- und Überwachungs- programme dürfen nicht gestört, deaktiviert oder unterbrochen werden. Protokolle sowie Sicherheitsvorkehrungen dürfen nicht manipuliert oder/und umgangen werden.
  • Es werden ausschließlich die vom Lehrer angewiesenen bzw. auf dem System vorhandenen Programme verwendet. Prinzipiell dürfen keine Fremdprogramme ausgeführt werden.
  • Die Installation und Deinstallation von Programmen ist ausschließlich den Administratoren vorbehalten. Diese Regelung gilt auch für Plugins und Add-Ins.
  • Die gesamte zur Verfügung gestellte Software unterliegt den Copyright-Bestimmungen. Es ist verboten, Software von den Rechnern bzw. auf die Rechner zu kopieren bzw. zu installieren. Sofern nutzereigene oder frei verfügbare Software benötigt wird, darf diese nur durch den Systemverantwortlichen installiert werden. Dies gilt nicht für Quelltexte bzw. daraus kompilierte ausführbare Dateien, die im Rahmen der Ausbildung im dafür eingerichteten Kabinett erzeugt werden.
  • Programmwünsche oder Vorschläge werden von den Administratoren gern entgegengenommen.
  • Die Nutzung der Kopfhörer bedarf der Zustimmung durch die zuständige Aufsicht.
  • Das Benutzen der Drucker erfolgt nur nach Genehmigung durch die Aufsicht. Jeder ist zum sehr sparsamen Umgang mit Papier, Toner und anderen Verbrauchsmaterialien verpflichtet. Für Druckaufträge, die nicht im engen schulischen Rahmen liegen und nicht von Fachlehrern oder der Schulleitung angeordnet wurden, sind Gebühren zu entrichten.
  • Nach Beendigung der Arbeit am Computer ist der Rechner und der Monitor auszuschalten.

5. Benutzung des Intranets

  • Das Ausspähen im Netzwerk ist ausdrücklich verboten, insbesondere das Durchsuchen nicht eigener Ordner und Registrierungsdatenbanken.
  • Die Daten speichert jeder Nutzer in dem ihm zugewiesenen Speicherbereich. Das Speichervolumen wird von den Administratoren begrenzt.
  • Ein Anspruch der Nutzer auf den Schutz persönlicher Daten im Netzwerk vor unbefugtem Zugriff besteht nicht. Alle auf den Arbeitsstationen und dem Netzwerk befindlichen Daten unterliegen dem Zugriff der Administratoren. Eine Unversehrtheit der Daten wird angestrebt, kann aber nicht garantiert werden.
  • Die Administratoren und die Schulleitung der Jeetzeschule in Salzwedel (JIS) haben das Recht, persönliche Daten zu kontrollieren, sicherzustellen und zu löschen.
  • Alle Vorgänge des Systems werden aus Gründen der Sicherheit und Stabilität protokolliert.
  • Die Administratoren überprüfen in Stichproben die Einhaltung dieser Benutzerordnung.

6. Benutzung des Internets

  • Die durch das Internet zugänglichen Daten können keiner vollständigen zuverlässigen Selektion unterworfen werden. Die Schule ist in keiner Weise für den Inhalt der über ihren Zugang bereitgestellten Informationen verantwortlich. Sollte sich jemand durch solche Informationen verletzt, beleidigt oder in anderer Weise angegriffen fühlen, so muss dieser Sachverhalt mit dem Urheber der Information geklärt werden.
  • Es nicht gestattet, kostenpflichtige Dienste in Anspruch zu nehmen.
  • Jede missbräuchliche Nutzung des Internets (folgende Auflistung u. Anhang) ist verboten.
  • Es ist verboten, Internetseiten zu suchen und aufzurufen, Daten zu kopieren oder herunterzuladen sowie selbst Daten hochzuladen, die bekanntermaßen oder möglicherweise die folgenden Bedingungen erfüllen:
  1. Verletzung, Bedrohung oder Beeinträchtigung der Rechte Dritter
  2. Material, das nach Einschätzung der Aufsichtspersonen geeignet ist, diffamierend, täuschend, anstößig, widerlich zu sein oder offensichtlich unwahr ist oder welches unangemessen interpretiert werden kann,
  3. Daten mit Viren, Würmern, Trojanischen Pferden oder sonstigen Schaden verursachenden Inhalten,
  4. Inhalte, die ausschließlich oder vordergründig der Werbung, Bekanntmachung oder dem Angebot von Gütern und Dienstleistungen aus parteipolitischen oder kommerziellen Gründen dienen
  5. rassistische, gewaltverherrlichende, pornografische und sexistische Inhalte

Stößt ein Nutzer zufällig auf solche Seiten, hat er sie unverzüglich wieder zu verlassen.

  • Zudem ist es untersagt, Internetseiten zu suchen und aufzurufen, die Up- und Downloads mit unnötig hohem Datenverkehr (z.B. Video, Audiodateien) veranlassen.
  • Verbreitung von Informationen über das Internet, die dem Ansehen der Jeetzeschule in Salzwedel (JiS) in jeglicher Weise schaden
  • Die E-Mail-Nutzung hat über die E-Mail-Adresse, die jeder Angehörige der Jeetzeschule in Salzwedel (JiS) mit der Maßgabe Vorname.Nachname(at)jeetzeschule.de erhält, zu erfolgen.
  • Chatten, Mailing, Online-Spiele, Verschicken von SMS kann untersagt werden.

7. Zuwiderhandlungen

Das Nichteinhalten der Benutzerordnung kann schulische Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen sowie strafrechtliche Konsequenzen haben.

Verstöße gegen die Benutzerordnung können eine zeitlich begrenzte oder einen dauerhaften Entzug der Zugangsberechtigung nach sich ziehen. Für Ansprüche Dritter gegenüber der Jeetzeschule in Salzwedel oder dem Trägerverein, die sich aus einer unsachgemäßen oder verbotenen Nutzung des Zuganges zu der Rechentechnik ergeben, haftet der Verursacher bzw. der entsprechende Zugriffsberechtigte in vollem Umfang.

Salzwedel, 03. Februar 2011

A.Pochte Schulleiterin

Anhang

Zur Benutzerordnung und den darin enthaltenen Nutzungshinweisen

Jeder Nutzer ist verpflichtet, sich über die geltenden Rechtsvorschriften insbes. des Strafrechts, Jugendschutzrechts, Urheber- oder Datenschutzrechts zu informieren, diese bei der Nutzung der rechentechnischen Ressourcen zu beachten und einzuhalten.

Auf die nachstehend aufgeführten Straftatbestände wird besonders hingewiesen. Sie stellen eine missbräuchliche Nutzung1) der Computer dar. Dabei wird mit nachfolgender Aufzählung keine Vollständigkeit beansprucht. In jedem Einzelfall kann ein Missbrauch auch die Verletzung strafrechtlicher oder zivilrechtlicher Bestimmungen beinhalten.

  • Das Ausspähen von Daten, das Mithören von Datenübermittlungen; die Weitergabe unberechtigt verschaffter oder erhaltener Daten.
  • Die Verletzung der Integrität von Daten durch Verändern oder Löschen; die Störung des laufenden DV-Betriebs (Computersabotage); die Manipulation von Programmen oder Daten in betrügerischer Absicht (Computerbetrug); die unbefugte Nutzung von DV-Systemen und der unautorisierte Zugang zu Netzdiensten.
  • Die Bereitstellung und der Abruf von urheberrechtlich geschützten Daten (Programmen, Texten, Bildern etc.) ohne Freigabe einer entsprechenden Verwendung durch den Nutzungsberechtigten; die Herstellung oder Verbreitung von Raubkopien.
  • Strafbare Urheberrechtsverletzungen, z.B. durch urheberrechtswidrige Vervielfältigung von Software oder widerrechtliche Nutzung und Weiterverbreitung von Audio- oder Videodateien
  • Die unbefugte Speicherung, Veränderung, Übermittlung und Verarbeitung geschützter personenbezogener Daten; die Vernachlässigung der gebotenen Sorgfaltspflicht bei der berechtigten Verarbeitung personenbezogener Daten.
  • Die Verbreitung von Informationen pornographischen, jugendgefährdenden, gewalt-verherrlichenden, rassistischen, den demokratischen Rechtsstaat oder die öffentliche Ordnung gefährdenden Inhalts; die Verarbeitung oder Abspeicherung solcher Informationen mit Hilfe der DV-Ressourcen der Computer der Jeetzeschule.
  • Verbreitung von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen und Volksverhetzung
  • Die Verletzung der Persönlichkeitsrechte eines einzelnen durch Verbreitung ehrkränkender Werturteile oder Behauptungen (Beleidigung oder Verleumdung).
  • Belastung von Netzen durch übermäßige Verbreitung (gezielte oder ungezielte) von Informationen (Informationsverschmutzung). Die Nutzung des Internet darf nur unter Anerkennung der „Netikette“ (http://www.math.uni-leipzig.de/pool/netikett.htm )erfolgen.
  • Verbreitung und Speicherung von für Lehre und Studium irrelevanten Informationen; Verteilen nicht ausdrücklich angeforderter Werbung.
  • Computerbetrug
  • Nutzung der Ressourcen für kommerzielle Zwecke.
  • Änderungen an der Systemsoftware, unangekündigtes Experimentieren mit den DV-Ressourcen; Nutzung von Spielsoftware.
  • Missachtung bereitgestellter Schutz- und Prüfmechanismen gegen Computerviren.

1) in Anlehnung an die Zugangs- und Nutzungsregelung für die bayerischen Hochschulnetze

Die Benutzerordnung für die Computer der Jeetzeschule in Salzwedel (JiS) vom 03.02.2011 ist uns vollinhaltlich bekannt. Sie gilt für alle entsprechenden Räume und Geräte und regelt den Umgang damit.

Die SchülerInnen werden zu folgenden Punkten zum Umgang mit Computertechnik belehrt:

  1. Taschen, Jacken, Helme etc. sind außerhalb der Rechnerbereiche und möglichst im Stamm-gruppenraum zu belassen. Für die Arbeit nötige Schreib- und Lehrmaterialien sind mitzunehmen.
  2. Wir verhalten uns besonders diszipliniert. Der Arbeitsplatz ist sauber zu halten.
  3. Insbesondere dürfen keine Speisen und Getränke mitgebracht oder eingenommen werden.
  4. Einschalten und Nutzen der Computer erfolgt nur mit eindeutiger Erlaubnis der/des Betreuenden.
  5. Das Abspeichern von Dateien erfolgt nach den Vorgaben. Daten, die nicht mehr benötigt werden sind zu löschen. Fremdgeräte dürfen nicht an den Computer angeschlossen werden.
  6. Das Drucken ist erst nach Absprache mit dem Fachlehrer vorzunehmen. Unerlaubte Drucke müssen bezahlt werden (0,10 € pro Seite).
  7. Hardware sowie sämtliche Einrichtungsgegenstände sind mit besonderer Sorgfalt zu behandeln, Manipulationen sind untersagt.
  8. Wenn Fehler oder Veränderungen oder Beschädigungen am System festgestellt werden, ist sofort die Aufsicht zu informieren.
  9. Veränderungen an der installierten Computersoftware sind ausschließlich den Administratoren erlaubt. Das Kopieren der vorhandenen Software und das Aufspielen mitgebrachter Software sind untersagt.
  10. Das Anmeldepasswort ist absolut vertraulich zu behandeln, denn Jede/Jeder ist für Handlungen unter seiner Nutzerkennung verantwortlich.
  11. Bei Verstößen gegen die Benutzerordnung und absichtlichen oder fahrlässigen Beschädigungen von Technik, Software und Einrichtungsgegenständen haftet der Nutzer bzw. seine Eltern in vollem Umfang.

Regeln zur Nutzung des Internet

  1. Keine persönlichen Daten übermitteln (auch keine schulischen oder die von Mitschülern), insbesondere keine Namen, Anschriften, Telefonnummern, Fotos etc.
  2. Keine Bestellungen, Verträge, kostenpflichtige Angebote tätigen oder nutzen.
  3. Nicht erlaubt sind die Suche und/oder der Aufruf von Seiten mit pornografischen, rassistischen, gewaltverherrlichenden Inhalten-unerlaubte Seiten sofort schließen-
  4. Beim Kopieren von Text/Bildern ist das Urheberrecht/Nutzungsrecht zu beachten.
  5. Das Recht am eigenen Bild ist zu beachten. Die Veröffentlichung von Fotos und Schüler- materialien ist nur mit Genehmigung der Schüler und deren Erziehungsberechtigten gestattet.
  6. Einhaltung des Strafrechts, Urheberrechts und des Jugendschutzes

Die Schule

  1. ist nicht für den Inhalt abrufbarer Angebote Dritter im Internet verantwortlich.
  2. kann den Datenverkehr speichern und kontrollieren und ggf. Schülerdaten löschen.
  3. verweist darauf, dass Nutzer, die unbefugt Software kopieren oder verbotene Inhalte nutzen, sich strafbar machen.
  4. kann bei Zuwiderhandlungen gegen die Nutzungsordnung neben dem Entzug der Nutzungsberechtigung auch schulordnungsrechtliche Maßnahmen einleiten.

___________________________________________

Wir erklären uns mit den in der Benutzerordnung festgelegten Regelungen ausdrücklich einverstanden und werden alles tun, um missbräuchliche Nutzungen nicht zuzulassen. Uns ist bewusst, dass die/der Nutzungsberechtigte bzw. wir als Erziehungsberechtigte bei Verstößen gegen diese Benutzerordnung voll haftbar für alle unter ihrer/seiner Anmeldung erfolgten Taten gemacht werden und erklären für einen solchen Fall, die Jeetzeschule in Salzwedel (JiS) und ihren Trägerverein bereits jetzt von jedweden in diesem Zusammenhang stehenden Ansprüchen Dritter frei zu stellen.

Vorname Nachname SchülerIn:

Datum

Unterschrift __________________ _____________________
Nutzungsberechtigte/r Erziehungsberechtigte/r

» zurück