Musikalische Matinee am Muttertag auf Gut Zichtau

Am 10. Mai um 11.00 Uhr erleben die Zuschauer der Altmark Festspiele ein ganz besonderes Programm zum Muttertag.

Gut ZichtauNeben der Sonate für Violine und Klavier E-Dur BWV 1016 von Johann Sebastian Bach mit Kammermusiker Marco Reiß, Mitglied der Magdeburgischen Philharmonie und Primarius und Gründer des Rossini Quartetts erklingen erstmals Kompositionen der neuen Komponistenklasse Altmark. Neun junge Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 18 Jahren u.a. aus Salzwedel, Harpe, Beetzendorf, Kortenbeck und Mechau haben seit Herbst 2014 an mehreren Kompositionskursen unter der Leitung von Reinhard Seehafer teilgenommen. In dieser Zeit sind bemerkenswerte kleine Werke entstanden, die die Kreativität und Fantasie der jungen Musiker sowie ihre Liebe zur altmärkischen Heimat widerspiegeln. Diese Matinee wird in bewährter Weise vom Künstlerischen Leiter der Altmark Festspiele, Reinhard Seehafer moderiert.

Eintrittskarten sind zum Preis von 12 € unter der Tel.-Nr. 039085-305, E-Mail: info@gut-zichtau.de bzw. unter www.gut-zichtau.de  und an der Ticketkasse ab 10:00 Uhr erhältlich. Sie können auch eine Reservierung unter der E-Mail-Adresse: info@altmarkfestspiele.de vornehmen. Für eine Erfrischung vor dem Konzert ist gesorgt.

Hans-Dietrich Genscher übernimmt die Schirmherrschaft über die Altmark Festspiele

Es ist uns eine große Freude mitteilen zu können, dass Bundesminister a.D. Hans-Dietrich Genscher die Schirmherrschaft über die Altmark Festspiele übernommen hat. Fast zwei Jahrzehnte prägte Hans-Dietrich Genscher die Außenpolitik Deutschlands. Höhepunkt in der Amtszeit des großen Liberalen war die deutsche Wiedervereinigung, deren 25.Jahrestag wir im nächsten Jahr begehen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. Genscher und hoffen, dass wir ihn persönlich am 02. Mai 2015 zum Eröffnungskonzert der Altmark Festspiele hier in der Altmark begrüßen können.

Offizielle Pressemitteilung vom persönlichen Büro Hans-Dietrich Genscher aus Bonn:

Der frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher hat die Schirmherrschaft über die 2014 gegründeten Altmark Festspiele übernommen.

Nach überaus erfolgreichen Auftaktveranstaltungen startet das auf Gut Zichtau in der Altmark beheimatete und der von Hasso von Blücher ins Leben gerufenen Stiftung Zukunft Altmark getragene Festival, zum 25. Jahrestag der deutschen Einheit 2015 mit einem regional und international ausgerichtetem Programm und hochkarätigen Gastspielen u.a. des Israel Chamber Orchestras, des Smetana Trios Prag, der 1. Preisträger des renommierten Hamburger TONALi-Wettbewerbes, Dmitri Levkovich u.v.a.

Die historischen Verdienste von Hans-Dietrich Genscher bei der Überwindung der deutschen und europäischen Teilung ermöglichen das heutige kulturvolle Miteinander der Menschen, auch in einer geschichtsträchtigen Region wie der einst unmittelbar an der deutsch-deutschen Grenze gelegenen Altmark.

Hans-Dietrich Genscher | Foto: FDP
Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Schulen müssen Orte digitaler Bildung werden
    Die Digitalisierung verändert die Städte, Kreise und Gemeinden und viele Lebensbereiche ihrer Bürgerinnen und Bürger. Die Kommunen in NRW betreiben aktiv diesen kontinuierlichen Veränderungsprozess und begrüßen, dass auch die Landesregierung dem Thema Digitalisierung einen so hohen Stellenwert einräumt.
  • Offensive Digitales Klassenzimmer
    Derzeit haben nach Angaben der Bundesregierung etwa 210 Gebietskörperschaften im Rahmen ihrer Ausbauprojekte nach dem Breitbandförderprogramm des Bundes die Erschließung von mehr als 5.100 Schulen vorgesehen.
  • 49.000 junge Menschen pro Jahr ohne beruflichen Abschluss
    In Bayern gab es im vergangenen Schuljahr rund 12.000 Abgänger an den beruflichen Schulen, die ihre Ausbildung nicht erfolgreich beendeten. Dazu kamen rund 37.000 junge Menschen, die ihre Ausbildung abgebrochen haben.
  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab)
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Bus auf Abruf - "Mobilität von morgen kann gar nicht anders organisiert werden"
    Ein Bus auf Abruf als Alternative zum Individualverkehr. Ein solches System könne günstiger sein als Privat-Pkw, sagte Stephan Herminghaus vom Göttinger Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation im Dlf. Die Idee soll den Nahverkehr umweltfreundlicher und nutzerfreundlicher machen.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Automatica-Messe - Alte Steuerungen fit machen für Industrie 4.0
    In der Fabrik 4.0 kommunizieren Roboter mit Poliermaschinen, Werkstücke senden ihre Position per Datenfunk. Diese Vernetzung stellt hohe Sicherheitsansprüche. Hackerangriffe sind möglich. Dagegen einseitig auf Verschlüsselung zu setzen, sei zu wenig, sagte Technikjournalist Peter Welchering im Dlf.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Digitalisierung - "Eine Schul-Cloud ist nicht nur so ein kleines Add-on"
    In NRW und Baden-Württemberg stehen landesweite Schul-Clouds vor dem Aus. Der Pädagoge Jöran Muuß-Merholz bezweifelt, dass eine bundesweite Cloud besser umsetzbar wären. Schulen und die Gesellschaft befänden sich noch im digitalen Entdeckermodus, sagte er im Dlf. Der Experte hält viele kleine Clouds für flexibler.Deutschlandfunk, Campus & KarriereDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.