Lesung mit Mikael Vogel

Lesung

Mikael Vogel wurde 1975 in Bad Säckingen/Baden-Württemberg geboren. 1994 begann er eine ‚ausschließliche Schreibexistenz’ und seine erste Prosa Seelensturm, die er 2000 fertigstellte. Im Jahre 2001 veröffentlichte er erstmals Gedichte in der Zeitschrift manuskripte. 2002 erhielt er das Hermann-Lenz-Stipendium u. a. für seine Prosa Das Weltall fällt in sonderbar geformten Stücken[1]. Es folgten weitere Veröffentlichungen in den ZeitschriftenDas Plateau und Prolog. 2008 erschien der Gedichtband Kassandra im Fenster[2], eine Zusammenarbeit mit Friederike Mayröcker und Bettina Galvagni, in der bibliophilen Reihe Lyrik aus der Offizin S. von Siegfried Höllrigl. Im Jahre 2009 arbeitete Mikael Vogel erneut mit Siegfried Höllrigl zusammen und veröffentlichte den bibliophilen Gedichtband O Wildnis Dunkelheit! Nachtgedichte.

Im März 2011 erschien sein Gedichtband Massenhaft Tiere im Berliner Verlagshaus J. Frank.[3][4][5][6] 2012 hat Friederike Mayröcker zwei Gedichte von Mikael Vogel in die Liste ihrer 25 Lieblingsgedichte aufgenommen.[7]

Mikael Vogels neuer Gedichtband Morphine erschien im März 2014 im Verlagshaus J. Frank.[8]

Mikael Vogel lebt in Berlin.

 

Quelle: Wikipedia

  • Die vier Säulen der Bildung – UNESCO
    von Monia, Team Schule im Aufbruch Bereits seit der Gründung von Schule im Aufbruch bilden für uns die vier UNESCO-Lernziele zentrale Orientierung für die Gestaltung von Schule. Es ist also allerhöchste Zeit, etwas mehr darüber zu berichten! Es war einmal… …
  • Konfliktlösung oder die Suche nach dem Kamel
    von Monia, Team Schule im Aufbruch Ich denke die meisten Menschen, die sich schon einmal mit Konflikten befasst haben, kennen das Harvard-Konzept von Fisher und Ury aus den 80er Jahren. Nun hatte ich Gelegenheit, William Ury in einem Skype zu …
  • Transformation ist Metamorphose
    von Monia, Schule im Aufbruch Wir sprechen von der Transformation der Schulen, Wilfried Schley spricht an dieser Stelle von Metamorphose und Potenzialentfaltung. Es geht nicht darum, etwas gänzlich anderes zu werden, sondern um das Hervorbringen von dem, was bereits da …
  • Ausbildung zum Schmied - Arbeit mit dem heißen Eisen
    Der Beruf des Schmieds ist einer der ältesten der Welt. Schon im Altertum wurden die Handwerker für ihre Waffen und Werkzeuge geschätzt. Heute ist aus dem Schmied das Berufsbild des Metallbauers geworden. Die Ausbildung erfordert Formgefühl und Geschick.Deutschlandfunk, Campus & KarriereDirekter Link zur Audiodatei
  • Scoring in sozialen Netzen - "Man hat es nicht gerne, wenn Dritte private Daten verwenden"
    Finanzwissenschaftler der TU Chemnitz haben überprüft, wie Bankkunden auf Scoring, also die automatisierte Bewertung der Kreditwürdigkeit mithilfe von Daten aus sozialen Netzwerken reagieren. Viele hätten Probleme damit, wenn Banken im Falle einer Kreditvergabe zum Beispiel auf das Facebookprofil zugreifen würden, sagte der Wirtschaftswissenschaftler Friedrich Thießen im DLF.Deutschlandfunk, Computer und KommunikationDirekter Link zur Audiodatei
  • Führende US-Militärs - Cyberkrieg den Computern überlassen
    Es ist schlecht bestellt um die Zukunft der Hacker, so das Ergebnis der diesjährigen DARPA Cyber Grand Challenge. Die Forschungsagentur des amerikanischen Verteidigungsministeriums kommt zu dem Schluss, dass der Cyberkrieg vollautomatisch geführt werden kann.Deutschlandfunk, Computer und KommunikationDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.