Kreisbildungsausschuss tagte in der Jeetzeschule

Sporthalle Neubau

Am 18. November 2015 tagte der Bildungsausschuss des Kreistages des Altmarkkreises Salzwedel in der Jeetzeschule in Salzwedel. Unter anderen imformierten sich die Mitglieder des Bildungsausschusses auch über die weiteren Bauvorhaben und die Perspektiven der Gesamtschule in freier Trägerschaft. Nach einer Führung durch die Schule durch die Schülervertreter diskutierten die Mitglieder des Kreistages über die zukünftige Schullandschaft im Landkreis. Die Vorsitzende des Kreisbildungsausschusses Angelika Scholz (Linke) bedankte sich für den Einblick in den Schulalltag und wünschte für die weitere positiven Entwicklung der freien Schule viel Erfolg.

Altmarkkreis. Sollen Grundschulen in Sachsen-Anhalt künftig wieder verbindliche Laufbahnempfehlung für Kinder abgeben? Ja, ginge es nach dem Willen des Kreistagsabgeordneten Frank Rossau (Freie Liste). Seiner Meinung nach gibt es im Land einen „Akademisierungswahn“.

Rossau sprach das Thema am Dienstagabend während des Kreisbildungsausschusses mit Hinblick auf die Landtagswahlen im nächsten Jahr an. Denn eine Entscheidung über Laufbahnempfehlungen fällt in der Landespolitik und nicht vor Ort im Altmarkkreis. Darauf wies Landrat Michael Ziche (CDU) hin: „Wir können es gerne diskutieren, aber es ist eine politische Entscheidung.“

In Sachsen-Anhalt haben die Eltern das Sagen, wenn es darum geht, welchen Bildungsweg ihre Kinder nach der Grundschule besuchen. Eine 2006 eingeführte verbindliche Empfehlung war 2012 mangels Wirksamkeit wieder abgeschafft worden.

Doch zumindest im Altmarkkreis mehren sich die Kritiker. „Das Handwerk bekommt keine Lehrlinge. Wir brauchen auch noch Leute, die arbeiten“, sagte etwa Arendsees Bürgermeister Norman Klebe (CDU) im Ausschuss. Seine Amtskollegin aus Gardelegen sieht das ein wenig anders: „Die Entscheidung der Eltern ist nicht das Problem. Den Kindern fehlt eher der Kontakt zum Handwerk“, meinte Mandy Zepig (SPD). Der Kreisbildungsausschuss unter Leitung von Angelika Scholz (Linke) beschloss, sich während der nächsten Sitzung intensiver mit dem Thema auseinanderzusetzen und sich außerdem mit einem Schreiben an das Land zu wenden.

Foto und Grafik von:

ume80

 BOARCHiTEKT
Jan Bodenstein | Architekturbüro in Wittenberge

19322 Wittenberge
Steinstraße 15

bodensteinboarchitekt.net

Elektronische Visitenkarte

@boarchitekt auf Twitter

  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab)
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Autonome Waffensysteme - "Die Technik selber kann man nicht ethisch machen"
    Ein Horrorvideo mit autonom angreifenden Drohnen gelangte anlässlich der UN-Konferenz zum Verbot autonomer Waffensysteme ins Netz und sorgte für Aufsehen. Es wirft die Frage auf: Wollen und dürfen wir Menschenleben in die Hand von Algorithmen geben? Deutschlandfunk, Computer und KommunikationDirekter Link zur Audiodatei
  • Pilotprojekt "Smart City" in Bonn - Wenn der Glascontainer "voll" meldet
    Wie kommt der Altglascontainer ins Internet? Mit "smarten Sensoren", die etwa die Menge des Füllguts messen und über das Mobilfunknetz eine Zentrale melden. In Bonn probt die Telekom die Vernetzung per "Narrow-Band-IoT", doch auch Vodafone und Telefonica führen die Technik derzeit ein.Deutschlandfunk, Computer und Kommunikation
  • Banknote mit astronomischen Details - Mit 20 Franken bis zur Andromeda
    In der Schweiz ist kürzlich eine neue 20-Franken-Note in Umlauf gekommen. Der Geldschein ist rund um das Thema Licht gestaltet. Auf der Vorderseite hält eine Hand ein Glasprisma, das einen Lichtstrahl in seine Farben auffächert. Im Sicherheitsstreifen sind winzig klein kuriose astronomische Daten eingedruckt.Deutschlandfunk, SternzeitDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.