Joko und Klaas in Jeetzeschule zu Gast

Das sind die elf angehenden Abiturienten der Jeetzeschule in Salzwedel.

Das sind die elf angehenden Abiturienten der Jeetzeschule in Salzwedel. Foto: Malte Schmidt Quelle Volksstimme

Abiturienten an Jeetzeschule beenden Schulzeit mit Bühnen-Programm

Wenn Toilettenpapier in der Schule herumhängt und die älteren Schüler komische Klamotten tragen, ist der letzte reguläre Unterrichtstag für die angehenden Abiturienten angebrochen.

Mehr als 200 Zuschauer waren in der Aula der Jeetzeschule dabei.

Mehr als 200 Zuschauer waren in der Aula der Jeetzeschule dabei.

 

Salzwedel l Bevor für die Zwölftklässler an der Jeetzeschule die Abiturprüfungen beginnen, verabschiedeten sich die Schüler gestern mit zwei unterhaltsamen Bühnenprogrammen.

 

Joko und Klaas in Jeetzeschule zu Gast

Mit einem Programm verabschiedeten sich die elf angehenden Abiturienten der Jeetzeschule von den jüngeren Schülern und dem Kollegium. So machten es sich zwei Schüler als TV-Stars Joko und Klaas in der Aula gemütlich und begrüßten die rund 250 Zuschauer mit einem „Gut Kick in die Runde“.

Unter dem Motto „Circus Abigalli – Oktoberfest Special“ bauten die Schüler ihr Programm ähnlich wie die Sendung auf, die jeden Montag im Fernsehen läuft.

So waren die Spiele „Wenn ich du wäre“ und „Mein bester Feind“ perfekt dafür geeignet, die Lehrer auf humorvolle Art ein wenig vorzuführen. Natürlich durften auch einige weltberühmte Musikacts wie zum Beispiel Die Flippers nicht fehlen.

neu-9

Einige der Lehrer der Jeetzeschule in Salzwedel mussten an den Spielen „Mein bester Feind“, „Wenn ich du wäre“ oder „Pantomime“ teilnehmen.

Hatte er vor einigen Wochen noch für einen Skandal gesorgt, als er drei Stunden zu spät und betrunken auf die Bühne kam sowie eine Zuschauerin mit einer Flasche bewarf, so war der österreichische Künstler Money Boy, der am Freitag auch auf der Bühne in der Jeetzeschule, diesmal eher zurückhaltend. Zwischen den Programmpunkten sorgten Videos, die während der „Werbepausen“ abgespielt wurden, für Unterhaltung. So wurde sich in einem Video über Bausteine amüsiert, die es für alle Fächer der Freiarbeit an der Jeetzeschule gibt und die den Schülern als Orientierung für die Freiarbeitszeit dienen sollen. Mit einem riesen Dankeschön verabschiedeten sich auch die zukünftigen Abiturienten der Jeetzeschule.

Eine Bilderstrecke finden Sie unter www.volksstimme.de/salzwedel

neu-8

Jeetzeschule Abi 1Jeetzeschule Abi 2Jeetzeschule Abi 3

  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab)
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Rifttalfieber in Afrika - Virus-Ausbreitung durch Damm-Bau begünstigt
    Bevor die Europäer nach Afrika kamen, trat das Rifftalfieber nur bei Mücken und wilden Tieren auf. Erst die Kolonialisierung und Eingriffe in die Natur haben Epidemien begünstigt. Heute versucht man das Virus, das auch auf den Menschen übertragbar ist, durch das Spritzen von Insektiziden zu kontrollieren.Deutschlandfunk, Forschung aktuell
  • Leberloses Weltall - Robert Gernhardt, die Katze und das All
    Vor 80 Jahren kam Robert Gernhardt zur Welt. Der Zeichner und Satiriker ist bei Astronomen mit einer ebenso banalen wie eindrücklichen Beschreibung des Weltalls unvergessen.Deutschlandfunk, SternzeitDirekter Link zur Audiodatei
  • Zehn Jahre Vertrag von Lissabon - Zugunsten der Gemeinschaft
    Vor zehn Jahren, am 13. Dezember 2007, unterschrieben die damals 27 Staats- und Regierungschefs der EU den Lissaboner Vertrag. Seitdem regelt er die Zusammenarbeit in der Union. Doch ein ums andere Mal stellt er sie auch vor Herausforderungen, an die bei der Unterzeichnung kaum jemand gedacht hatte.Deutschlandfunk, Kalenderblatt
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.