Europatag – Flüchtlinge: Was kann die EU tun?

Aktueller kann die Frage nicht gestellt werden: Was soll die die Europäische Union angesichts tausender Flüchtlinge machen? Die Schüler der 11. und 12. Klassen der JiS stellten sich im Rahmen eines Planspiels diesem Problem. Während des Europa-Projekttages am 13. Mai schlüpften die Jeetzeschüler in die Rolle von Europa-Abgeordneten. Nach dem Zufallsprinzip. Vier Fraktionen des EU-Parlamentes standen zur Auswahl: die Linken, die Sozialdemokraten, die Vertreter christlicher Parteien wie der CDU (EVP) und Parlamentarier der Konservativen. Sie mussten über einen Gesetzesvorschlag beraten, den die Europäische Kommission in Persona von Andreas (24 Jahre), Rebecca (19) und Sebastian (25) vorlegte. Die Drei sind ehrenamtliche Mitarbeiter des Europäischen Jugend Kompetenz-Zentrums Sachsen-Anhalts und studieren in Magdeburg unter anderem Sozialwissenschaften.

Europatag

Innerhalb von zwei Arbeitszeiten schlüpften die Schüler in ihre Rolle und setzten sich inhaltlich mit der Problematik auseinander. Die Isar (Klassenstufe 12) hatte dabei einen Vorteil, konnte sie doch bereits im vergangenen Jahr während eines ähnlichen Planspiels Pro und Contra entwickeln. In gutem Zwirn gekleidet machten sich die Schüler an die Arbeit. So wählten sie Sprecher für ihre Fraktionen. Für die Linke trat Niklas (12) ans Pult, die Christdemokraten wurden von Lorenz (11), die Konservativen von Johannes (12) und die Sozialdemokraten von Elias (12), Wenzel (11) und Viktor (12) vertreten. Besonders spannend war die parlamentarische Diskussion um den Gesetzesvorschlag der EU-Kommission, der alle EU-Staaten verpflichtet, prozentual zu ihrem Wirtschaftseinkommen Flüchtlinge aufzunehmen. Die Dublin-Regelung, die unter anderem den „EU-Binnenstaat“ Deutschland schützte, wäre damit aufgehoben. Verständlich, dass EVP und Konservative das ablehnten. Merle (12), Johannes (12) und andere argumentierten faktenreich und mit Tiefe dagegen. Ben (11), Niklas (12), Elias und Viktor hielten dagegen. Am Ende brachte eine Abstimmung ein Patt zwischen den vier Parteien.

Und wie hätten persönlich die JiS-Schüler abgestimmt? Mehrheitlich für den Vorschlag der EU-Kommission. Sie sehen Handlungsbedarf angesichts der Katastrophenmeldungen vom Mittelmeer. Eine Wiederholung eines solchen Planspieles stehen sie sehr offen gegenüber. „Das können wir öfters machen“ meinte Johannes (12) und strich sich seinen Anzug glatt.

  • So können Sie online Englisch lernen
    Die wenigsten von uns haben neben Beruf und Familie Zeit, einen Sprachkurs oder die Volkshochschule zu besuchen. Ebenso sind die meisten von uns jedoch immer mehr auf Englischkenntnisse angewiesen.
  • Verschenktes Potenzial
    Eine von der TU Dortmund veröffentlichte und der Stiftung Mercator geförderte Studie macht deutlich: Übergangsempfehlungen sowohl nach der Grundschule als auch am Ende der Sekundarstufe 1 stimmen oft mit dem Leistungspotenzial der Schüler nicht überein.
  • Zunahme von Gewalt an Schulen erfordert schnelles Handeln der Politik
    Dringenden Handlungsbedarf attestiert der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, der Politik und den Landesregierungen nach den erst jetzt bekannt gewordenen unerträglichen Zuständen an der Gemeinschaftsschule Bruchwiese in Saarbrücken.
  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab)
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Reihe: Von Viren und Tieren - Ein Virus wie ein Schlachtschiff
    Seuchen bei Nutztieren kann man direkt an der Quelle im Stall bekämpfen. Die Afrikanische Schweinepest wird aber vor allem durch Wildschweine verbreitet. Im Wald bekommt man die Seuche ohne Impfstoff nicht in den Griff.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Ein zweites Sonnensystem - Der berechnete Planet
    Es ist eine doppelte Premiere: Astronomen haben erstmals ein Planetensystem entdeckt, das wie das Sonnensystem aus acht Planeten besteht - bisher galt unser System als Rekordhalter. Und zum ersten Mal hat ein Computerprogramm die Existenz eines dieser Planeten berechnet.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Plesiosaurier-Fossil aus dem Trias - Warmblütiger Saurier im kalten Ozean
    Plesiosaurier hatten einen langen Hals, vier Flossen - und sie waren Warmblüter. Das hat ihnen geholfen, das globale Massenaussterben vor 200 Millionen Jahren zu überleben, sagte der Bonner Paläontologe Martin Sander im Dlf. Sein Team hat das bislang älteste Fossil eines Plesiosauriers untersucht.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.