Ein Programm der Isar

Wir Elftklässler von „Isar“  setzten die Tradition der „Tigris“ fort, den Beginn der Faschingssaison- also am 11.11. um 11.11 Uhr- mit einem Märchen einzuleiten. Natürlich sollte viel gelacht werden und somit wurde unsere „Aschenputtel“- Inszenierung hinter einem Vorhang, über den wir einzeln oder mit mehreren verkleideten Köpfen hervorguckten und wenig sagten, unvorstellbar lustig. Der Erzähler Yanneck umrahmte die weltweit bekannte Geschichte. Die „bösen Schwestern“ Miriam und Mandy wollten sich mit dem rothaarigen „zarten Aschenputtel“ Johannes zoffen und ihr den Besuch auf den Ball vermasseln, aber die „gütige Fee“ Niklas und der „schöne Prinz“ Tillmann („Ich bin soooo schön…“) taten alles, um das Happy-End herbeizuzaubern.

Das letzte Wort hatte unser zartes Aschenputtel: O.K. ( :-))

Ein zweites Märchen musste her und es war ein „Nordisches Wintermärchen“, das auf dem Fjell im verschneiten Skandinavien stattfand. Hier spielten viele Lehrer die Hauptrollen.

Miriam, als Erzählerin, gab durch ihre Geschichte genau vor, was jeder in seiner Rolle tun musste. Natürlich wurde der künstlerischen Freiheit unserer Schauspieler viel Raum gelassen. Das nutzten sie wunderbar aus und alle Mitwirkenden und Zuschauer amüsierten sich prächtig. Ständige Lachanfälle erschallten in der Aula.
Schauspieler waren:
Svenja, die Schüchterne: ….. Frau Pochte
Kaminfeuer & Prinz: ………….. Herr Schnoor
Eira, die Elchkuh: ……………… Herr Schulze
Friedjof, der Fjellgnom: ……… Herr Ficht
Jacob, der Jäger:  ………………. Frau Sheltonoshko
Rainer, das rasende Rentier:       Herr el Hammouri
vier alte Birken: …………………. Herr Teickner, Herr Heinke, Herr Thiel, Frau Resttorf
vier Schlittenhunde: ………….. Herr Riethmüller, Niklas, Tillmann, Johannes
Schneetreiben: …………………. Frau Tiede, Frau Lemme, Frau Böhlen
Geisterstimmen: ………………… alle anderen aus „Isar“

P1030680kl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Mit Freude, Vorbereitung und Elan ins neue Schuljahr
    Bald beginnen in den ersten Bundesländern die Sommerferien. Viele Schülerinnen und Schüler nutzen diese vergleichsweise ruhige Zeit, um sich auf das bevorstehende Schuljahr vorzubereiten. Mit den Büchern aus der Klett-Aktion „Schlaue Ferien“ wird der Sprung in die nächste Klasse garantiert keiner ins kalte Wasser.
  • Bildungsbericht zeigt erneut dringenden Handlungsbedarf
    Zum heute veröffentlichten Bildungsbericht 2018 kommentiert Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE): „Es gibt mehr Schülerinnen und Schüler. Von denen gleichzeitig mehr höhere Schulabschlüsse erreichen, sie verbleiben somit auch länger im Bildungssystem.“
  • BMBF und KMK einig: Bildung lohnt sich – für jeden Einzelnen und die Gesellschaft
    Die Kultusministerkonferenz (KMK) und die Bundesministerin für Bildung und Forschung (BMBF) haben heute, am 22.06.2018, in Berlin gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) den Bericht „Bildung in Deutschland 2018“ vorgestellt.
  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab)
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern “Schule im Aufbruch” ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Bildungspolitik - Mut zur Lücke?
    Der nationale Bildungsbericht, vorgestellt auf der Kultusministerkonferenz in Berlin, offenbart, dass die Anforderungen an die Bildungssysteme stark gestiegen sind. Aber die Bildungseinrichtungen seien auf die neuen Herausforderungen nicht eingestellt, kommentiert Christiane Habermalz.Deutschlandfunk, Kommentare und Themen der WocheDirekter Link zur Audiodatei
  • ÖPNV der Zukunft - Die Geisterbusse kommen
    Wie könnte der öffentliche Nahverkehr der Zukunft aussehen? Darüber haben Experten auf dem 3. Zukunftskongress zum autonomen Fahren in Berlin diskutiert. Der Veranstalter, der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen, glaubt, dass vor allem das platte Land von selbstfahrenden Bussen und Bahnen profitieren könnte.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Studieren - Wie es nach dem Bachelorabschluss weitergeht
    Den meisten Studierenden ist der Bachelor nicht gut genug: 77 Prozent schließen die Universität mit dem Master-Abschluss ab. Um die Karrierechancen zu erhöhen, ist das oft sinnvoll. Allerdings gibt es auch gute Gründe dafür, nach dem Bachelor erst mal ins Berufsleben zu starten.Deutschlandfunk, Campus & KarriereDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.