Antje Pochte, Schulleiterin der Jeetzeschule in Salzwedel

Antje Pochte - Schulleiterin

Antje Pochte – Schulleiterin

Antje Pochte, Schulleiterin: „Eine Schülerin des ersten Abiturjahrganges sagte einmal: „Wenn wir die Schule verlassen haben, wird uns nichts mehr schocken können – wir haben so viel erlebt und sind auf alles vorbereitet…“ In diesen besonderen Momenten, diesen Sternstunden, wird mir ganz warm um’s Herz. Dafür habe ich diese Schule mitgegründet und arbeite hier.

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern, allen Lehrerinnen und Lehrern und allen Eltern ein frohes, besinnliches und friedliches Weihnachtsfest. Ihre Antje Pochte“

Woran wachsen Kinder und Jugendliche? Sie wachsen nicht daran, dass Eltern sie behüten und möglichst alles von ihnen fernhalten, sondern daran, dass sie Herausforderungen finden und sie bestehen können. Wir sehen es als unsere Aufgabe als Schule, ihnen, außer den täglichen Herausforderungen des Lernens, Herausforderungen abzuverlangen, die sie auf das Leben vorbereiten können.

Unsere Schule ist mehr als eine Schule. Wir unterbreiten ein Angebot, welches den Lernenden die Möglichkeit eröffnet, sich zu selbstständig denkenden und handelnden Persönlichkeiten zu entwickeln. Dazu steht den Lernenden u.a. ein äußerst engagiertes Schulteam, ein Lern- und ein Werkhaus sowie ein 8000 m² großes Außenlände zur Verfügung. Unsere Schule ist ein Ort, an dem die Schülerinnen und Schüler gerne lernen und den sie tatsächlich am Morgen mit einem Lächeln betreten. Hier ist nicht das Denken im Strom gefragt, sondern das Beschreiten neuer Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • Tipp:
    Aktuell bei Bildung Weltweit Bildungsforschung in der Türkei Nachrichten über entlassene WissenschaftlerInnen und LehrerInnen, über Dienstreiseverbote oder über die Stürmung des türkischen Wissenschaftszentrums (Tübitak) durch die Polizei - diese Maß­nahmen in Folge des Putschversuchs im Juli 2016 in der Türkei haben auch hierzulande die Bildungs- und Forschungslandschaft aufschrecken lassen. Ein Grund für Bildung Weltweit, sich […]
  • BWW Bildungsforschung in der Türkei
  • Der aktuelle DBS Newsletter Nr. 17/2016 ist online!
    Die #Newsletter-Ausgabe Nr. 17/2016 des Deutschen Bildungsservers steht ab jetzt online zur Verfügung.
  • Konfliktlösung oder die Suche nach dem Kamel
    von Monia, Team Schule im Aufbruch Ich denke die meisten Menschen, die sich schon einmal mit Konflikten befasst haben, kennen das Harvard-Konzept von Fisher und Ury aus den 80er Jahren. Nun hatte ich Gelegenheit, William Ury in einem Skype zu …
  • Transformation ist Metamorphose
    von Monia, Schule im Aufbruch Wir sprechen von der Transformation der Schulen, Wilfried Schley spricht an dieser Stelle von Metamorphose und Potenzialentfaltung. Es geht nicht darum, etwas gänzlich anderes zu werden, sondern um das Hervorbringen von dem, was bereits da …
  • Wie in unserem Hirn Motivation entsteht
    von Monia, Team Schule im Aufbruch Achtung, jetzt kommt eine Premiere: ich, absolute neurobiologische Laiin, versuche, Funktionsweisen unseres Hirns zu beschreiben. Wie gut, dass es nach meinem Text im Film nochmal professionell erklärt wird. Was ich jetzt wirklich verstanden habe, …
  • Fast-Track-Praxis-Studium - Zweite Chance für Studienabbrecher
    In keinem anderen Bereich gibt es so viele Studienabbrecher wie in den sogenannten MINT-Fächern, also in technischen und naturwissenschaftlichen Studiengängen. Dabei werden Berufseinsteiger händeringend gesucht. Ein neues Angebot an einer privaten Berufsfachschule bietet Ausbildung im Schnelldurchgang.Deutschlandfunk, Campus & KarriereDirekter Link zur Audiodatei
  • Mukoviszidose - Gute Erfahrungen mit dem Neugeborenenscreening
    Ab September gibt es bundesweit für Neugeborene ein Screening auf Mukoviszidose. Professor Burkhard Tümmler von der Mukoviszidose-Ambulanz der Medizinischen Hochschule Hannover berichtet, Ergebnisse aus anderen Ländern zeigten, dass Kinder einen milderen Krankheitsverlauf haben, wenn die Erkrankung frühzeitig und vorbeugend behandelt würde.Deutschlandfunk, SprechstundeDirekter Link zur Audiodatei
  • Radiolexikon Gesundheit - Urin
    Die beiden Nieren des Menschen produzieren täglich etwa 1,5 Liter Urin. Seine Farbe schwankt zischen wasserklar und dunkel, manchmal riecht er streng, manchmal nach fast nichts. Wirklich giftig ist der gelbe Saft nicht - viele glauben gar, mit der Eigenurintherapie ließen sich äußere und innere Beschwerden bekämpfen. Deutschlandfunk, SprechstundeDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.