Antje Pochte, Schulleiterin der Jeetzeschule in Salzwedel

Antje Pochte - Schulleiterin

Antje Pochte – Schulleiterin

Antje Pochte, Schulleiterin: „Eine Schülerin des ersten Abiturjahrganges sagte einmal: „Wenn wir die Schule verlassen haben, wird uns nichts mehr schocken können – wir haben so viel erlebt und sind auf alles vorbereitet…“ In diesen besonderen Momenten, diesen Sternstunden, wird mir ganz warm um’s Herz. Dafür habe ich diese Schule mitgegründet und arbeite hier.

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern, allen Lehrerinnen und Lehrern und allen Eltern ein frohes, besinnliches und friedliches Weihnachtsfest. Ihre Antje Pochte“

Woran wachsen Kinder und Jugendliche? Sie wachsen nicht daran, dass Eltern sie behüten und möglichst alles von ihnen fernhalten, sondern daran, dass sie Herausforderungen finden und sie bestehen können. Wir sehen es als unsere Aufgabe als Schule, ihnen, außer den täglichen Herausforderungen des Lernens, Herausforderungen abzuverlangen, die sie auf das Leben vorbereiten können.

Unsere Schule ist mehr als eine Schule. Wir unterbreiten ein Angebot, welches den Lernenden die Möglichkeit eröffnet, sich zu selbstständig denkenden und handelnden Persönlichkeiten zu entwickeln. Dazu steht den Lernenden u.a. ein äußerst engagiertes Schulteam, ein Lern- und ein Werkhaus sowie ein 8000 m² großes Außenlände zur Verfügung. Unsere Schule ist ein Ort, an dem die Schülerinnen und Schüler gerne lernen und den sie tatsächlich am Morgen mit einem Lächeln betreten. Hier ist nicht das Denken im Strom gefragt, sondern das Beschreiten neuer Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • Tipp:
    Quo vadis Fachhochschule? – 50 Jahre Lehre an Fachhochschulen, Das bevorstehende Gründungsjubiläum des Hochschultyps Fachhochschule ist Anlass, eine Standortbestimmung für die Lehre an Fachhochschulen vor deren geschichtlichem Hintergrund und Bildungsauftrag mit Blick auf zukünftige Entwicklungstrends vorzunehmen. Hierzu widmet sich die Konferenz an der FH Kiel von 04-05.05.2017 im Rahmen von Vorträgen, Symposien und Workshops u.a. […]
  • BWW Der Brexit und die möglichen Folgen für Bildungszusammenarbeit und wissenschaftlichen Austausch
  • Open Education Week 2017
    Beginn am 27.03.2017. Während der Open Education Week finden weltweit zahlreiche Veranstaltungen statt – vielfach als Webinar, aber auch in Form von lokalen oder regionalen Events in Universitäten und an anderen Orten. Ziel der Veranstaltungen ist es, das Bewusstsein für Open Education – Wissensvermittlung über das Internet unter Verwendung freier Lernmaterialien und offener Lernplattformen – […]
  • Fragebögen in der Schule – ganz einfach?
    Fragebögen sind ein wunderbares Werkzeug, wenn sie richtig eingesetzt werden. Sie haben aber auch einige Tücken und können dann für mehr Frustration als Freude sorgen – sowohl bei den Ausfüllenden als auch bei den Auswertenden. Hier ein paar Hinweise: Wenn …
  • Trendreport Bildung 2017 – Internationale Trends der Bildung
    Neu veröffentlicht: Trendreport Bildung Wir freuen uns – wir haben den Trendreport Bildung veröffentlicht. Eines lang gehegtes und ersehntes Herzensprojekt ist nun online. Wir arbeiten bereits an der englischen und polnischen Fassung, die wir in Kürze veröffentlichen. Digital, lebensnah, kontextbetont: …
  • Seminar mit Margret Rasfeld und Ali Döhler im Schule im Aufbruch Büro Rheinland
    Vom 18.04. – 20.04.2017 veranstalten Margret Rasfeld und Ali Döhler ein Intensiv-Seminar in Aachen: Schule neu denken – Transformationsprozesse initiieren und gestalten Die zentralen Fragen lauten: Warum müssen wir die „Schule neu denken“ und an der Transformation unserer Schulen arbeiten?…
  • Neues Ziel für die Teleskopanlage in Chile - ALMA blickt in die Sonne
    In den Hochanden Chiles steht die Teleskopanlage ALMA, mit der die Astronomen meist Milliarden Lichtjahre weit hinaus ins All blicken. Jetzt haben sie das Netz von Radioschüsseln auf eine ganz nahe Quelle gerichtet: die Sonne.Deutschlandfunk, SternzeitDirekter Link zur Audiodatei
  • Hodenkrebs - "Die Heilungschancen sind sehr, sehr gut"
    Hodenkrebs ist die häufigste Tumorart bei Patienten vor dem 45. Lebensjahr, sagte der Urologe Maurice Stephan Michel im DLF. Pro Jahr gebe es rund 50.000 Neuerkrankungen weltweit, 4.000 davon in Deutschland. Männer sollten ihren Hoden regelmäßig abtasten und bei Verhärtungen sofort den Arzt aufsuchen. 95 Prozent der Patienten würden geheilt.Deutschlandfunk, SprechstundeDirekter Link zur Audiodatei
  • Tagung in Berlin - Kleine Fächer als Kleinode der Wissenschaft
    119 Orchideenfächer findet man bundesweit, von Eisenbahnwesen bis Altamerikanistik - über 80 Prozent von ihnen in den Geisteswissenschaften. Bund und Länder tun seit geraumer Zeit einiges, um diese Kleinen Fächer zu fördern. Denn: Sie prägen das Bild von Universität und sind international hoch vernetzt. Deutschlandfunk, Campus & KarriereDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.