Wir wünschen einen guten Start ins Jahr 2015

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, allen Lehrerinnen und Lehrern und allen Eltern einen guten Start ins Jahr 2015. Möge es euch Glück, Gesundheit und Zufriedenheit bringen. Und denkt daran: „Es sind nicht die ganz großen Freuden, die am meisten zählen.

Dorina Wulff – Lehrerin der Stammgruppe Amazonas 5./6. Klasse

Dorina Wulff  – Lehrerin der Stammgruppe Amazonas 5./6. Klasse: “Ich lehre an der Jeetzeschule in Salzwedel, weil ich nicht das Gefühl habe, hier nur meine Pflicht zu tun, sondern weil hier ein tolles Team ist und man von den Schülerinnen und Schülern auch viel Positives

Holger Thiel – Lehrer der Stammgruppe Kubango 8. Klasse

Holger Thiel – Lehrer der Stammgruppe Kubango 8. Klasse: “Ich lehre an der Jeetzeschule in Salzwedel, weil sie Lehrern viele Möglichkeiten bietet, neue Wege zu gehen.” Fachunterricht An der Jeetzeschule werden natürlich alle Fächer der amtlichen Stundentafel mit ihren jeweils vorgegebenen Inhalten vermittelt. Dennoch

Isar: Projektwoche Ethik- Religion in Zethlingen

Eine Woche lang beschäftigten sich die Jugendlichen der 12. Klassenstufe mit dem Thema: „Was ist der Mensch?“ unter der Leitung von Frau Molin. Auf dem Plan standen Biographiearbeit und ein Planspiel. Es ging um Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, wobei jeder

Moritz Bode – Schüler der Stammgruppe Missouri 10. Klasse

Moritz Bode – Schüler der Stammgruppe Missouri 10. Klasse: “Ich gehe auf die Jeetzeschule in Salzwedel, weil ich meinen Abiturabschluss erreichen möchte. Mir gefällt an unserer Schule, dass einen respektvollen Umgang zwischen Lehrern und Schülern gibt.” Die Jeetzeschule in Salzwedel ist eine reformpädagogisch

Holger Teickner – Lehrer der Stammgruppe Lay 13. Klasse

Holger Teickner – Lehrer der Stammgruppe Lay 13. Klasse: “Ich lehre an der Jeetzeschule in Salzwedel, weil ich nicht das Gefühl habe, hier nur meine Pflicht zu tun, sondern weil hier ein tolles Team ist und man von den Schülerinnen und Schülern auch viel Positives

Lutz Franke – Vater von Carl – Stammgruppe Kubango 8. Klasse

Lutz Franke – Vater von Carl, Schüler der Stammgruppe Kubango 8. Klasse: „Mein Sohn Carl geht in die Jeetzeschule in Salzwedel, weil er dort mit all seinen Stärken und Schwächen als Persönlichkeit wahr- und ernstgenommen wird und die Lernmethodik ihn

Jens Winter – Lehrer Stammgruppe Selenga 9. Klasse

Jens Winter – Lehrer Stammgruppe Selenga: „Ich arbeite als Lehrer an der Jeetzeschule in Salzwedel, weil mir schülerorientierte Projektarbeit, die die Schüler zum selbständigen Lernen befähigt, wichtig ist.“ Der Vorteil des Projektunterrichts liegt insbesondere darin, dass die SchülerInnen durch das

Jürgen Bode – Vater von Moritz und Marie Bode

Jürgen Bode – Vater von Moritz und Marie Bode:  “Meine Kinder Marie und Moritz gehen auf die Jeetzeschule in Salzwedel, weil ich von dem reformpädagogischen Konzept  der Schule überzeugt bin und meinen Kindern den bestmöglichen Bildungsweg bieten will. Die Jeetzeschule

Judith Sheltonoshko – Stellvertretende Schulleiterin

Judith Sheltonoshko – Stellvertretende Schulleiterin Organisation und Oberstufenkoordinatorin: “Ich lehre an der Jeetzeschule in Salzwedel, weil das Schulteam ein ganz besonderes ist und mir die freundliche und offene Atmosphäre in der Schule besonders gefällt.“  Unsere Stellvertretende Schulleiterin, Judith Sheltonoshko, plant, organisiert und

Jan Döbbelin – Schüler der Stammgruppe Angara 7. Klasse

Jan Döbbelin – Schüler der Stammgruppe Angara 7. Klasse: „Ich gehe auf die Jeetzeschule weil ich in der Freiarbeit meine Lernziele selbst bestimmen kann!“ Spezielle Differenzierung und Angebotsstruktur im Fachraum Sozialpädagogik In der Lupe werden in Absprache mit den Fachlehrkäften

Peter und Renate Crain – Eltern der Schülerin Cora Crain

Peter und Renate Crain – Eltern der Schülerin Cora Crain: „Unser Kind geht auf die Jeetzeschule in Salzwedel, weil wir als Eltern, eine Schule suchten, die auf die bei Cora festgestellten Schwächen (Lese-Rechtschreibung und Diskalkulie) eingeht und mit ihrem pädagogischen

Ulf Barnieske – Lehrer der Stammgruppe Colorado 5./6. Klasse

Ulf Barnieske – Lehrer der Stammgruppe Colorado 5./6. Klasse: “Ich lehre an der Jeetzeschule in Salzwedel, weil ich hier wirklich das Gefühl habe, mit den Schülern zu arbeiten.“ Das Rollenverständnis von Lehrkräften an der Jeetzeschule ist vor allem geprägt durch folgende Fähigkeiten: Zuhören,

Eva Bode – zukünftige Schülerin der Jeetzeschule

Eva Bode – zukünftige Schülerin der Jeetzeschule: „Ich wünsche allen einen schönen 2. Advent und ich werde Schülerin der Jeetzeschule in Salzwedel weil meine beiden Geschwister, Moritz und Marie, schon auf der Jeetzeschule lernen. Ich finde es auch gut, dass

Weihnachtskonzert an der Jeetzeschule 2014

Ein Highlight, das jedes Jahr an der Jeetzeschule stattfindet, ist das Weihnachtskonzert. Offensichtlich voller Stolz eröffnet Schulleiterin Antje Pochte das Konzert in der voll besetzten Aula der Schule. Hier konnten Schüler und Lehrer ihr Können vor Lehrern, Eltern, Großeltern, Geschwistern

Christoph Friedrich – Schüler der Stammgruppe Selenga 9. Klasse

Christoph Friedrich – Schüler der Stammgruppe Selenga 9. Klasse:  „Ich gehe auf die Jeetzeschule in Salzwedel, weil mir das Image „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage und ohne Drogen“ sehr gefällt und weil ich außerdem gegen Mobbing bin.“ Schule ohne

Exklusives Konzert in der Colorado

In der kalten Adventszeit bekamen wir überraschenden Besuch aus dem heißen Brasilien. Herr Leandro Garcia war ein paar Tage zu Gast in der Jeetzeschule. Als wir – die Stammgruppe Colorado – hörten, dass er ein virtuoser Gitarrist sei, bettelten wir

Andree Stenzel – Vater des Schülers Tom Siegel der Stammgruppe Tennessee 9. Klasse

Andree Stenzel – Vater des Schülers Tom Siegel der Stammgruppe Tennessee 9. Klasse: „Mein Sohn Tom ist auf die Jeetzeschule gewechselt, weil uns das Schulkonzept angesprochen hat.“ Die DREI Säulen unseres Unterrichts: Vernetzter Unterricht (VU) in  5/6 ; Projektunterricht ab

Tarja Weigang – Schülerin der Stammgruppe Angara 7. Klasse

Tarja Weigang  – Schülerin der  Stammgruppe Angara 7. Klasse: „Ich gehe auf die Jeetzeschule in Salzwedel, weil ich dort auch mit den Lehrern lachen kann.“ Die Jeetzeschule in Salzwedel ist eine reformpädagogisch arbeitende Schule.  Sie versteht sich als alternative Ergänzung

Spenden für die Jeetzeschule

Zum Spendenformular
 
Zum Spendenshop


 
 


  • Ohne Titel
    Bald werden hier zukünftige Webinare dargestellt. Derweil können Sie sich die Webinar-Aufzeichnungen von Schule im Aufbruch Österreich anschauen. Der Beitrag erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • Schul – Landkarte
    Vollbildanzeige (öffnet sich in neuem Tab) Der Beitrag Schul – Landkarte erschien zuerst auf Schule im Aufbruch - Deutschland.
  • „Schule im Aufbruch“ – Fest 2016
    Inspirieren – Vernetzen – Ideen für 2017 austauschen – Ermutigen – Feiern „Schule im Aufbruch“ ist heuer 3 Jahre alt: Tausende TeilnehmerInnen und hunderte Schulen sind bereits Teil von „Schule im Aufbruch“.Am 30. November zeigen wir einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Jahres und geben einen Ausblick auf 2017 – und wir freuen uns, […]
  • Pseudojournale - Forschende verspielen ihre Glaubwürdigkeit
    Weltweit existiert eine wissenschaftliche Scheinwelt, bestehend aus vermeintlichen Fachzeitschriften und Pseudokonferenzen. Dahinter stecken sogenannte Raubverleger, die gegen Geld alles veröffentlichen. Immer mehr deutsche Forscher gehen offenbar den dubiosen Verlagen auf den Leim. Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
  • Betrugsfalle Raubverleger - Wie sich junge Wissenschaftler schützen können
    Medienrecherchen zufolge sollen seit 2014 immer mehr deutsche Fachleute in die Machenschaften von Raubverlegern verwickelt sein. Oft werden sie unwissentlich Opfer von diesen Pseudoverlagen, denen es nur ums Geld geht. Für Laien sind sie oft nur schwer zu erkennen. Schützen kann man sich dennoch.Deutschlandfunk, Campus & KarriereDirekter Link zur Audiodatei
  • Raubverleger und Psedojournale - "Man muss Bewusstsein schaffen für die Problematik"
    Die Zahl dubioser Fachmagazine und Raubverlage in der Wissenschaft steigt. Um gegen sie anzugehen, müsse man ein Bewusstsein dafür schaffen, sagte Mike Schäfer, Professor für Wissenschaftskommunikation an der Universität Zürich, im Dlf. Sonst entstehe ein Glaubwürdigkeitsproblem.Deutschlandfunk, Forschung aktuellDirekter Link zur Audiodatei
Unsere Empfehlung

Blick über den Zaun  . . . ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten" zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun' ist es, durch regelmäßigewechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind das Leitbild sowie dieStandards, die auf den nebenstehenden Grundüberzeugungen aufbauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.